Dota Ti7

Das größte, bekannteste und beliebteste eSport-Event des Jahres hat endlich begonnen. Jährlich messen sich die besten Dota 2-Teams der Welt um die hochbegehrte Trophäe – das „Aegis of Immortals“. Zusätzlich wartet ein unglaublich hohes Preisgeld, das sich von anderen eSport-Turnieren bei weitem abhebt.

The International wird jetzt schon zum 8. Mal ausgetragen und gewinnt immer mehr Ansehen. Dieses Jahr findet das Event in Vancouver in der Rogers Arena, die 18.630 Plätze fasst, statt. Von den 18 teilnehmenden Teams lud der Veranstalter im Vorfeld die besten acht Mannschaften aus dem Dota Pro Circuit Ranking ein, die restlichen zwölf Plätze wurden in Quali-Turnieren der verschiedenen Regionen ermittelt.

Format

Das aktuelle Preisgeld beträgt $ 24.473.957, wobei der Großteil durch „Battle Passes“ (die Spieler erhalten „Skins“ und andere „Goodies“) finanziert wurde. Da Dota2-Spieler den Pass auch weiterhin erwerben können, wird der Preispool noch höher ausfallen. Der erste Platz dürfte sich beim aktuellen Stand über $ 10.724.541 freuen.

Großes Preisgeld winkt

Die Gruppenphase läuft seit Mittwoch und dauert noch bis Samstag an. Die Teams wurden in zwei 9er-Gruppen unterteilt und alle Spiele werden im Bo2-Format gespielt. Die besten vier Teams aus jeder Gruppe erreichen das „Upper Bracket“. Platz Vier bis Sieben muss sich mit dem „Lower Bracket“ begnügen. Komplett verabschieden müssen sich die beiden Tabellenletzten aus der Gruppenphase. Die Teams im „Upper Bracket“ nehmen einen großen Vorteil in das Hauptevent mit, das von 20.08-25.08. stattfindet: Wenn eine Mannschaft eine Runde verliert, findet sie sich im „Lower Bracket“ wieder und hat damit eine weitere Chance das große Finale zu erreichen. Bei einer weiteren Niederlage ist die Reise jedoch endgültig vorbei. Die Spiele im Playoff werden mit Ausnahme der 1. Runde des „Lower Brackets“ (Bo1) und des Endspiels (Bo5) im Bo2-Format gespielt.

© Valve 2017

Die Favoriten

Zu den großen Favoriten auf den Titel zählt unter anderem das russische Team Virtus.Pro. Die Mannschaft spielte diese Saison groß auf und holte sich eindrucksvoll drei ESL-Titel in Hamburg, Katowice und Birmingham. Virtus.Pro gelang es als erstes Dota2-Team zwei Major Titel in Folge zu gewinnen und setzte sich im Dota Pro Circuit Ranking von der Konkurrenz ab. Auch nachdem die Russen als erstes Team für The International eingeladen wurden und somit einen Fixplatz im Turnier hatten, behielten sie ihre Topform, die sie in die Gruppenphase mitnehmen konnten. Eine starke Leistung gegen Team Serenity brachte den Auftaktsieg, doch das Team aus China schlug im spannenden zweiten Spiel zurück und bescherte VP die erste Niederlage. Im zweiten Duell gegen OpTic Gaming lief das russische Team wieder in Topform auf und fuhr zwei wichtige Siege ein. Besonders der hochtalentierte RAMZES666 brachte die Amerikaner zum Verzweifeln.

Wenn man von Erfolg in der Dota2-Szene spricht, dann spielt der Gewinner des TI7 Team Liquid ganz vorne mit. Dank den bisherigen Einnahmen von unglaublichen $ 15.547.847,10 darf sich das Team die erfolgreichste Mannschaft in der Dota2-Geschichte nennen. Finnland, Jordanien, Bulgarien, Libanon und Deutschland – die Spieler von Liquid beweisen, dass in der eSports-Szene auch trotz unterschiedlicher Nationalitäten großartig zusammengespielt werden kann. Die Vorbereitung für den Titelverteidiger war ein echtes Auf und Ab. Nach einigen Top-Platzierungen bei hochrangigen Turnieren folgten Rückschläge, wie zum Beispiel bei der Dota 2 Asian Championship und dem ESL One Birmingham. Dennoch zählt Team Liquid dieses Jahr erneut zu den absoluten Topfavoriten auf den Titel. Nach sechs absolvierten Spielen belegt das Team derzeit den 2. Platz in der Gruppe A. Gegen die Mitfavoriten PSG.LGD und Fnatic kam es jeweils zu einem Sieg und einer Niederlage, im Duell mit OG konnten zwei Siege eingefahren werden.

© Valve 2017

Die größten Herausforderer

Ein echter Aufsteiger in diesem Jahr ist das chinesische Team PSG.LGD. Während der Start in die DPC 2017-2018 alles andere wie geplant lief, kam zu Beginn des Jahres die Wende. Mit „Challice“ und „xNova“ nahm die, vom Fußballgiganten Paris Saint Germain gesponserte Mannschaft, zwei talentierte neue Spieler unter Vertrag. Die Neuzugänge belebten das Spiel der Chinesen und verhalfen dem Team zu konstanten Topplatzierungen, wie die 2. Plätze in der Starladder i-League und der Dota Asia Championship 2018. Der Auftakt bei The International verlief allerdings etwas unbeständig. Neben drei Siegen kassierte das Team auch drei Niederlagen, weshalb eine Steigerung nötig sein wird, um sich realistische Chancen auf den Titel auszurechnen.

Nach der enttäuschenden Niederlage im Finale des TI7 gegen Team Liquid, geht Newbee umso motivierter in die Großveranstaltung. In der Vorbereitung konnte das chinesische Team keinen Major für sich entscheiden, weshalb viele eSport-Fans nicht mit einem Sieg des Vizemeisters rechneten. Doch die ersten Spiele in der Gruppenphase konnten sich durchaus sehen lassen, nach vier Partien liegt das Team auf dem 2. Platz in der Gruppe B.

Dank konstanter Leistungen galt vor dem Turnier das Team Secret als Geheimfavorit. Doch zu Beginn der Gruppenphase ließen sie ihren gewohnt starken Teamgeist vermissen und kassierten drei Niederlagen. Um das Higher Bracket doch noch zu erreichen, werden sich die Europäer eindeutig steigern müssen.

VGJ. Storm und EG überzeugen zu Beginn

Überraschen konnte VGJ. Storm, das als einziges Team ohne Niederlage blieb. Die Amerikaner qualifizierten sich dank eines Triumphes bei den The International 2018 North America Qualifier und führen die Tabelle mit vier Siegen an. Ebenfalls überzeugen konnten in den ersten Spielen der Gruppenphase die Evil Geniuses. Die Mannschaft, die mit viel Erfahrung punkten kann, errang bereits 2015 das Aegis of Immortals. 2014 und 2016 wurden auch zwei dritte Plätze eingefahren, was zeigt, dass das Team bei The International immer für eine Topplatzierung gut ist. Obwohl die Amerikaner nicht als Topfavoriten angereist waren, überzeugten sie in den ersten Spielen in ganzer Linie. Fünf Siege und eine Niederlage bringen die Tabellenführung in der Gruppe A und das Team gehört jetzt wieder zum Favoritenkreis.

© Valve 2017

Ausblick

Während die Gruppenphase voll im Gange ist, freuen wir uns besonders auf die Playoff-Siele, die am Montag starten. Gelingt Team Liquid eine erfolgreiche Titelverteidigung? Oder können Virtus.Pro ihre Topform aus der Vorbereitung mitnehmen und den ersten großen Titel für die Russen holen? Die Leistungsdichte ist sehr groß, daher erwarten uns spannende und knappe Spiele, wo alles möglich ist.

Natürlich werden beim TI8, wie bei allen großen Events, Wetten angeboten. News, Vergleiche von Wettanbieter, Infos zu Turnieren und vieles mehr erfahrt ihr auf eSport-wettbonus.com, eurer Seite für eSport Wetten.

Dieser Artikel wurde von Dorian Fischer erstellt.