Die IEM 2019 Katowice in der geräumigen Spodek Arena öffnet heute (28.02.2019) für Besucher die Türen. Es ist der erste Spieltag der Champions Stage, NaVi setzt sich in kurzen zwei Maps souverän gegen den FaZe Clan durch. Eine Überraschung war jedoch das Match mit dem Finnischem Team ENCE eSports gegen das Allstar Team FaZe Clan, diese sich gegen die Finnen nicht behaupten konnten.

Viertelfinale

Natus Vincere 2:0 FaZe Clan

Inferno 16-13

Mirage 16-07

ENCE eSports 2:0 Team Liquid

Mirage 16-11

Inferno 19-16

Astralis 2:0 Ninjas in Pyjamas

Inferno 16-2

Mirage 16-14

Renegades 0:2 mibr

Dust 2 06-16

Train 12-16

Halbfinale

Natus Vincere 1:2 ENCE eSports

Train 14-16

Dust 2 16-03

Mirage 14-16

Astralis 2:0 mibr

Overpass 16-14

Inferno 16-07

ENCE eSports überrascht wieder

Die Spodek Arena bebt! ENCE gegen Natus Vincere ist angesagt, schon früh steht fest, NaVi wird es nicht leicht haben. Auf Train machen die Finnen das scheinbar unmögliche möglich, Sie schaffen es ein Comeback gegen NaVi zu starten und beenden die Map mit einem 16-14 zu Ihren Gunsten. Auf Dust 2 sieht es erst ausgeglichen aus, doch dann startet NaVi voll durch und bringt die Map mit einem einseitigen 16-03 nach Hause. Die alles entscheidende letzte Map steht an, der Decider Mirage. Hier triumphiert ENCE vorallem in den letzten Runden wieder mit einem Comeback und setzt die Ukrainer mit einem 16-14 Schachmatt.

Das Match der Giganten beginnt, Astralis sowie mibr zeigten sich in den vergangenden Spieltagen von ihren besten Seite, viele haben dieses Matchup als Finale erwartet doch nun muss einer von ihnen weichen. Erste Map, Overpass. Wir sehen zwei Teams auf Augenhöhe, es ist ein hin und her, doch am Ende sind es die Jungs aus Dänemark die die Führung einsacken.

Inferno dauert nicht lange denn Astralis kickt die Brasilianer mit einem schnellen 16-07 aus dem Turnier und zieht gegen ENCE eSports ins Finale ein!

Grand Final
(03.03.2019)

ENCE eSports 0:2 Astralis

Train 16:11

Inferno 16:04

Astralis ist unschlagbar

Der letzte Tag des Events bricht an, obwohl das Finale erst um 19 Uhr starten soll ist das Messegelände schon gut gefüllt, die Expo ist im vollen Gange und deren Side-Events ziehen einige Besucher zu sich. Doch die Vorfreude ist da, die Stimmung die seit den vergangenen Tagen scheinbar ihren Höhepunkt erreicht hat gibt noch mal alles und packt gefühlt 100% oben drauf. Die erste Map beginnt. Train wirkt sehr ausgeglichen, die Fans von ENCE eSports sind guter Dinge, doch es braucht nicht lange bis Astralis die Überhand ergreift und den Sack zumacht. Inferno gegen Astralis, ein Team was unschlagbar erscheint… ENCE eSports sieht hier nicht den Hauch einer Chance und muss sich geschlagen geben. Nachdem sie sich beim letzten Major in Polen (PGL Major Kraków 2017) nicht bis ins Finale spielen konnten, zeigen sie dieses mal ihr ganzes Potential und gehen ungeschlagen durch das Event. Astralis steht mit insgesamt drei Major-Titeln im CS-Himmel.

Gelungenes Major?

Wir hatten bereits viele Majors in den vergangenen Jahren, 14 um genau zu sein, und im August folgt schon das 15. in Berlin. Doch nicht jedes wird so in Ehren gehalten wie bspw. die ESL One Cologne im Jahre 2014. Was macht ein Event zu einem einzigartigen Erlebnis? Die Spiele, das Ambiente oder gar die Preise? Das ist ein schwieriges Thema, es herrschen verschiedene Meinungsgruppen die so ein Event in seinen Bann zieht, die Zuschauer, Presse, Spieler oder Teams, jeder ist für seine ganz eigene Vorliebe oder Aufgabe vor Ort. Nun zur IEM Katowice 2019 können wir aus der Sicht der Presse und teilweise auch aus der Zuschauern sprechen. Objektiv gesehen stimmt alles, die Preise sind Fair und das Ambiente beziehungsweise die Arena selber ist ein einzigartiges Erlebnis. Sogar Nebenaktivitäten, rund um eine Expo und anderen Turnieren wie dem von StarCraft 2 sind eine gute Ausweichmöglichkeit zwischen den Pausen. Zudem kommt die Bühnenpräsenz die gefühlt jedes Event immer Bombastischer die Leiter nach oben klettert. Subjektiv ist die ganze Thematik schwer in einzelne Abschnitte zu verpacken, wenn mich jemand fragen würde was mich am meisten gestört hat.

Es ist ein Fantastisches Major! Die Stimmung, Foodtrucks und die Nebenaktivitäten sind Super, doch was mich jeden Tag aufgeregt hat, ist die Ordnung und der „Platz-Plan“ in der Halle selber, absolut chaotisch.

Platz 1: $500.000 Astralis
Platz 2: $150.000 ENCE eSports
Platz 3-4: $70.000 Natus Vincere, mibr
Platz 5-8: $35.000 NiP, Renegades, FaZe, Liquid
Platz 9-11: $8.750 Cloud9, AVANGAR, Vitality,
Platz 12-14: $8.750 compLexity, HellRaisers, G2,
Platz 15-16: $8.750 NRG, BIG